Indonesien: Jakarta – Bandung – Pangandaran – Yogyakarta

Jakarta ist echt nicht schön! Der Name klang immer exotisch für mich, keine Ahnung wie ich darauf kam. Die Wirklichkeit besteht aber hauptsächlich aus vielen Autos, Smog und Löcher im Bürgersteig, so groß, dass man komplett hinein fallen könnte. Falls ihr Nachts durch Jakarta laufen möchtet, Augen immer auf dem Boden sonst seit ihr plötzlich

jakarta-city

wortwörtlich vom Erdboden verschwunden. Das Beste an Jakarta ist eigentlich der Bahnhof Gambir. Erstens kann man sich dort in einem kleine Kiosk ein Prepaid Simkarte holen, zweitens bekommt man im Dunkin’ Donuts einen guten Kaffee und drittens stehen hier die Fahrkartenautomaten um ein Ticket nach Bandung zu lösen. Das macht man am

bahn

besten einen Tag vor der Abreise. An einem Automaten sucht man die Strecke Gambir – Bandung und reserviert sich eine Platz, bezahlt wird mit der EC-Karte und mit dem Ausdruck geht man zu einem der anderen Automaten und lässt sich das Ticket ausdrucken. Die Fahrt dauert rund 4 Stunden und ist zumindest in der ersten Klasse sehr angenehm.

bahnfahrt jakarta - bandung

In Bandung verbrachte ich 3 Tage was völlig ausreicht um sich ein Bild von der Stadt zu machen. Meine Reisebericht von Bandung gibt es hier. Von hier aus ging es dann weiter nach Pangandaran mit Abstechern zu dem Vulkan Papandayan und dem Dorf Kampung Naga.

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*