Angkor Wat mit Menschen!

Sucht man im Internet nach Bildern von Angkor Wat, sieht es oft so aus, als hätte der Fotograf die Anlage eben erst endeckt und stünde alleine davor. Einfach mal ausprobieren: Bei Google „Angkor Wat“ eingeben und dann die angezeigten Fotos anschauen. Da steht höchstens mal dekorativ ein buddhistischer Mönch im orangenen Gewand in der Landschaft herum. Das kann bei einer Ansammlung solch atemberaubender Gebäude natürlich nicht sein, sondern man ist dort fast immer nur Einer von vielen Tausenden. Es gibt, ebenfalls im Internet, zahlreiche Tipps, wie man es schafft, den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen und die Tempel fast alleine für sich zu haben. Leider haben diese Ratschläge meist mit unattraktiven Jahreszeiten (Regenzeit) und sehr unattraktiven Aufstehenszeiten (früh morgens) zu tun. Deshalb habe ich es erst überhaupt nicht versucht, sondern die anwesenden Menschen als liebenswerten Bestandteil der Aufnahmen mit einbezogen. Was ich noch erwähnen möchte: Wenn ich hier von Angkor Wat spreche, meine ich natürlich das komplette Areal Angkor, welches sich über 200 qkm erstreckt und auf dem sich mehr als 1000 Tempel befinden, von dem Angkor Wat eben der berühmteste ist. Wir waren dort einen Tag mit den Fahrrädern unterwegs und haben nur einen Bruchteil davon gesehen. Und immer, wenn wir dachten, die wichtigsten Bauwerke gesehen zu haben, schälte sich ein paar hundert Meter weiter ein noch imposanterer Tempel aus dem Dschungel. Wenn man also darauf verzichten würde, die bekanntesten Anlagen zu besuchen, könnte man tatsächlich ungestört die Mystik dieses Weltkulturerbes genießen. Und für alle die mit dem recht hohen Eintrittspreis von 34$ hadern: Es lohnt sich!

Und jetzt bin ich ganz stolz, dass ich einen Blog über Angkor geschrieben habe, ohne Tomb Raider und Lara Croft zu erwähnen. Oder habe ich sie sogar zufällig fotografiert? 

Wer sich einen Überblick über die Tempel verschaffen möchte wird hier fündig: https://de.wikipedia.org/wiki/Angkor#Tempel

8 Kommentare

  1. Wir reisen morgen nach Angkor Wat. Hast du einen guten Tipp von wo aus man denn Sonnenuntergang gut beobachten kann? Viele Grüße, Lars
    P.s. Toller Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*